Zum Verhältnis von Schönheit und Erhabenheit bei Solger