Hegel über das Portrait und die spezifisch moderne Version des Ideals